+41 44 804 91 11

Beratung

Man liest viel über «Crossmediale Publikationssysteme» und «Datenbankgestütztes Publizieren». Das sind Ausdrücke, die neugierig machen, Themen, über die Sie bestimmt mehr wissen möchten. Oder haben Sie bereits Vorstellungen und Ideen? Vielleicht schon ein Pflichtenheft? Suchen Sie mit uns das Gespräch, wir beraten Sie gerne. Schliesslich ist schnelles und effizientes Publizieren über mehrere Kanäle heute wichtiger denn je. Wir haben viel Erfahrung damit. Seit 1998 unterstützen wir erfolgreich unsere Kunden mit Publishing-Systemen: Beratung, Konzept und Betrieb sind unsere Stärken. Greifen Sie in die Tasten, unsere Kundenberater werden Sie überraschen: mediasystems-Blindtext-@rtk.ch

Konzept

Schon ganz am Anfang Ihres Projekts dürfen Sie auf uns zählen: Wir unterstützen Sie mit unserem Know-how bei der Erarbeitung Ihres Pflichtenhefts. Denn eine klare Auflistung der Anforderungen und eine umfassende Analyse der Ist-Situation sind die optimale Basis zur Ausarbeitung eines seriösen Konzepts. Klar, bei einer Single-System-Lösung reicht oftmals ein einfacher Workshop. Aber bei komplexen Umgebungen mit allenfalls mehreren ineinandergreifenden Systemen verfassen wir zu Ihrem Vorteil zuerst ein detailliertes Konzept. Dies spart viel Zeit, Geld und Nerven. Wir konzipieren Ihnen ein Publishing-System, das individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist und selbstverständlich auch Ihre bereits vorhandenen Systeme und Applikationen mit einbezieht.

smartautomation

Das PIM-System (Product Information Management) steht im Zentrum eines umfassenden Workflows mit verschiedenen crossmedialen Systemen (ERP, MAM/DAM, CMS). Es speichert Produktinformationen medienneutral in einer Datenbank. Unser smartautomation<sup>rtk</sup>-System stellt datenbankgestützte Produktinformationen für den Einsatz in verschiedenen Ausgabemedien wie beispielsweise Kataloge, Preislisten, Onlineshops oder Signaging-Panels an unterschiedlichen Standorten zur Verfügung. Dafür pflegt, verwaltet und mutiert man Produktinformationen wie beispielsweise Detailbeschriebe oder Werbeslogans – teilweise in unterschiedlichen Fassungen für unterschiedliche Ausgabekanäle – medienneutral im zentralen PIM-System. Ohne grossen Aufwand können Sie damit jeden Kanal mit den entsprechenden Informationen beliefern.

Datenbankgestützte Produktinformationen

In vielen Unternehmen werden noch immer Informationen nicht zentral verwaltet. Sie liegen verstreut auf verschiedenen Computern von Mitarbeitern und auf Servern in Abteilungen. Sei es in der Planungs-, Entwicklungs-, Produktions- oder Vertriebsabteilung. Die Daten werden zudem meist in unterschiedlichen Formaten abgespeichert. Will man mit diesen Informationen beispielsweise einen Verkaufskatalog herstellen, bleibt nur ein aufwändiges Zusammentragen der verschiedenen Daten. Einfacher geht das mit dem PIM-System: Über dasselbe Interface erfassen die zuständigen Mitarbeiter ihre Informationen. Jeder diejenigen seines Zuständigkeitsbereichs. So entsteht schliesslich zu jedem Produkt ein lückenloser medienneutraler Datensatz auf einem zentralen System.

Ausgabekanäle

Da Inhalte im smartautomation-System medienneutral gespeichert sind, können damit alle erdenklichen Kanäle gespeist werden: Für die Erstellung von Drucksachen wie Factsheets, Ersatzteilkataloge, Preislisten usw. ist das InDesign-Dokument direkt mit dem PIM-System verbunden. Oder es werden beim Export der PIM-Daten via Latex-Renderer oder InDesign-Server druckfertige PDFs erzeugt. Für Webshops, Onlinekataloge und Signaging-Systeme verknüpft man die Daten aus dem PIM- mit einem CMS-System. In jedem Fall werden dazugehörende Bilder durch die Verlinkung im PIM-System direkt als entsprechende Derivate aus dem MAM-System bezogen.

smartmedia

smartmedia<sup>rtk</sup> ist unser MAM/DAM-System (Media Asset Management bzw. Digital Asset Management), das keine Wünsche offen lässt. Ihre Assets sind im Basismodul Warehouse zentral gespeichert und stehen jederzeit und ortsunabhängig via Webbrowser oder in Office- und DTP-Applikationen via PlugIn zur Verfügung. Im Factory-Modul werden sogenannte Auftragscontainer angelegt, was speziell für die Zusammenarbeit dezentraler Mitarbeiter von grossem Nutzen ist. Mit eMarking optimieren Sie die Korrekturphase Ihrer Projekte. Zudem ist das System hochautomatisiert und bietet jeden erdenklichen Schnittstellen-Komfort. Ihre Vorteile sind vielfältig: smartmedia<sup>rtk</sup> lässt Sie nicht nur dank mehrfach gesicherter Aufbewahrung gut schlafen, sondern das System erleichtert Ihnen auch die Arbeit und senkt durch den hohen Grad der Prozessoptimierung spürbar Ihre Kosten.

Warehouse

Sie bestimmen, wer wann wie auf welche Daten Zugriff hat oder hochladen darf. Digitale Daten wie beispielsweise Bilder, Movies, PDFs, aber auch Layout- und MS-Office-Dokumente stehen zum Download und zur Bearbeitung bereit. Dank strukturierter Aufbewahrung und intelligenter Verschlagwortung werden Ihre Daten rund um die Uhr blitzschnell gefunden. Der User kann sowohl unveränderte Originale wie auch umgerechnete Derivate für verschiedene Verwendungszwecke wie Web, Mobile, Print sowie Präsentation beziehen oder direkt aus dem System per Mail mit Downloadlink versenden. Daten können über Schnittstellen mit ERP-, PIM- und anderen Publishing-Systemen ausgetauscht sowie in Redaktions- und Web-to-Print-Systemen verfügbar gemacht werden.

PlugIn

Zur Produktivitätssteigerung bieten wir Ihnen PlugIns für Adobe InDesign und MS Office an. Damit werden via Internet Dokumente geöffnet, bearbeitet und wieder im MAM-System gespeichert. Aus Office-Vorlagen können neue Dokumente erzeugt und nach der Bearbeitung im System abgelegt werden. Zudem wird direkt aus der Applikation auf Ihre Assets in smartmedia<sup>rtk</sup> zugegriffen. Bilder, Movies usw. werden damit genauso ausgewählt und ins Dokument geladen, als ob sie sich lokal bei Ihnen auf dem Computer befänden.

Factory

Ergänzend zum «Warehouse», dem typischen MAM/DAM-System von smartmedia<sup>rtk</sup>, bieten wir optional das Modul «Factory» an. Damit können auftragsbezogene Dokumente in Form eines digitalen Auftragscontainers mit individueller Strukturierung verwaltet werden. Dies bietet die Möglichkeit, jobspezifisch Daten wie Manuskripte, Entwürfe, Layouts, Reinzeichnungen (z.B. InDesign und XPress), Bilder, PDFs, Movies usw., aber auch auf Informationen wie Ansprechpartner, Telefonnummern oder Termine gebündelt zu speichern und die Datenbankfunktionen entsprechend zu nutzen. Zulieferer wie etwa Fotografen oder Texter können mittels Uploadlink ihre Daten direkt in das Projekt hochladen. Werden Assets aus dem Grundmodul «Warehouse» für einen Auftrag benötigt oder umgekehrt, so können diese ohne doppelte Datenhaltung praktischerweise in das andere Modul referenziert werden.

eMarking

Mit eMarking lassen sich auf einfache Weise projektorientiert Korrektur- und Freigabeworkflows einrichten. Alle am Prozess beteiligten Personen bringen standortunabhängig via Browser mit einfachen Werkzeugen à la Acrobat ihre Korrekturen und Kommentare an. Sämtliche Einträge befinden sich auf demselben PDF innerhalb des Workflows im System. Sie können praktischerweise für eine anschliessende speditive Ausführung der Korrekturen im InDesign-Dokument als Ebene angezeigt werden. Das Versenden von Kontroll-PDFs via E-Mail an alle involvierten Personen und das Warten auf eine Antwort gehören nun definitiv der Vergangenheit an.
Assets können voll automatisiert mittels Schnittstellen-Anbindungen aus Drittsystemen importiert oder direkt in CRM-, PIM-, Webshop- oder Signaging-Systeme verknüpft bzw. exportiert werden. Solche Vorgänge werden durch das System automatisch mit on-the-flight umgerechneten Derivaten nach Vorgaben für das Empfängersystem vorgenommen.

smartmagazine

Träumen Sie von Single-Source- und Multi-Channel-Publishing? Möchten Sie Inhalte für Publikationen nur einmal erfassen, aber auf verschiedenen Kanälen wie Web, Mobile App und Print veröffentlichen? Wir haben das System dazu: smartmagazine<sup>rtk</sup> ist das crossmediale Redaktionssystem, mit dem Sie zentral und flexibel Inhalte zusammenstellen, verwalten und für unterschiedliche Medienkanäle aufbereiten können. Redaktoren, Layouter, Fotografen, Übersetzer und Korrektoren arbeiten innerhalb eines Workflows gleichzeitig und effizient mit unterschiedlichen Tools am selben Projekt. Dadurch entfallen zahlreiche E-Mails, viele Telefonate und der Versand von unzähligen PDF-Dokumenten. Mit smartmagazine<sup>rtk</sup> können alle Beteiligten via Internet orts- und zeitunabhängig die jederzeit aktuellen Inhalte wie Text, Layout oder Bilder gleichzeitig und parallel editieren.

Publikationen

Typische Anwendungsfelder für smartmagazine<sup>rtk</sup> sind Publikationen wie Geschäftsberichte, Zeitschriften, Magazine, zeitungsähnliche Produkte und andere Veröffentlichungen, bei denen mehrere Autoren beteiligt sind. Selbst wenn die Publikation nur für einen Kanal vorgesehen ist, wird dank strukturierter und rollenzugewiesener Arbeitsweise gegenüber einer konventionellen Produktion beträchtlich Zeit eingespart. Ungemein grösser sind Produktionssicherheit sowie zeitliche und finanzielle Einsparungen bei Multi-Channel-Publikationen – insbesondere bei zeitkritischen Projekten.

Mobile App

Layoutdaten gedruckter Publikationen bergen immenses zusätzliches Potential: Mit einer Tablet-App erhöhen Sie Ihre Reichweite und verblüffen Ihre Leser mit einem multimedialen Erlebnis. Lassen Sie sich von uns Ihr Magazin, Ihren Jahresbericht usw. – direkt aus smartmagazine<sup>rtk</sup> heraus – mit Animationen, Filmen und Bildergalerien anreichern. Überraschen Sie Ihr Publikum mit einem intuitiven digitalen Lesevergnügen und bieten Sie Ihren Lesern mit direkten Verlinkungen von Webseiten und Online-Shops einen unschätzbaren Mehrwert.

Workflow

Für jede Publikation wird der Workflow individuell angelegt und kann für weitere Ausgaben automatisch übernommen werden. Rollen für Anwender und ganze Gruppen werden definiert und im System hinterlegt. Alle Beteiligten sehen jederzeit, wer wann auf welchem Layout oder an welchem Artikel gearbeitet hat sowie in welchem Status sich das Dokument befindet. Nach Abschluss eines Arbeitsschritts wird die nachgelagerte Stelle automatisch per E-Mail benachrichtigt und kann übernehmen. Kommt das Projekt zum Abschluss, werden die Daten durch unser System automatisiert zu Druck-PDFs, Mobile-Apps oder zu Artikeln für eine Website verarbeitet und an deren Bestimmungsort exportiert.

Tools

Redaktoren bearbeiten ihre Texte mit Adobe InCopy oder über die Webbrowser-Applikation. Das kann vor, während oder nach dem Layouten sein. Grafiker und Layouter arbeiten in üblicher Manier mit Adobe InDesign, während Projektleiter und Abschlussredaktoren das Projekt über die browserbasierte Content Station steuern. Anwender von InCopy und InDesign werden direkt oder via Terminalserver mit unserem smartmagazine<sup>rtk</sup>-System verbunden.

smart2print

smart2print<sup>rtk</sup> ist eine einzigartige Web-to-Print-Anwendung, die ein CI/CD-konformes Publizieren erlaubt und zugleich mit dem integrierten Onlineshop auch ein umfassendes Bestell-System bietet. Es werden Vorlagen und Media Assets zentral verwaltet und innerhalb eines individuell angepassten Workflows webbasiert zur Verfügung gestellt. So, dass berechtigte Anwender jederzeit und ortsunabhängig darauf zugreifen können. Prädestiniert sind Drucksachen wie Inserate, Flyers, Broschüren, Anzeigen, Produktblätter, Newsletters, Postkarten, Plakate, Visitenkarten, Geschäftsdrucksachen, Formulare usw. Unser smart2print<sup>rtk</sup>-System ermöglicht kreative Disziplin und sorgt für hocheffiziente Prozesse, die dauerhaft Zeit und Kosten sparen!

CI/CD-konformes Publizieren

Die einfach zu bedienende Programmoberfläche ermöglicht es, auch ohne Vorkenntnisse professionell gestaltete Layouts in überzeugender Qualität zu erstellen. Sie können festlegen, in welchem Umfang berechtigte Anwender die Vorlagen individualisieren dürfen. So ist gewährleistet, dass Ihre Mitarbeiter bei der Produktion von Marketing- und Kommunikationsmaterialien nach Corporate-Design-Regeln handeln und automatisch alles richtig machen. Die Anwender brauchen sich weder um grafische noch um typografische Parameter und Aspekte zu kümmern. Sie füllen nur noch den Inhalt mit neuem Text und neuen oder bestehenden Bildern ab.

Onlineshop

Der Onlineshop kann separat oder im Zusammenspiel mit dem Web-to-Print-System betrieben werden. Damit lassen sich in derselben Anwendung nicht nur Druckunterlagen erstellen, sondern gleichzeitig auch Dienstleistungen oder Gegenstände wie z.B. Merchandising-Artikel bestellen.

Workflow

Der Anwender wählt eine Vorlage und erfasst den neuen Content mit Text und Bild. Er sieht unmittelbar danach eine Vorschau. Vor der Freigabe kann das Dokument verschiedenen nachgelagerten Instanzen wie Projektleiter oder Korrektorat zur Abnahme zugestellt werden. Anschliessend generiert das System auf Knopfdruck die neue Druckdatei als PDF/X. Samt digitalem Bestellformular gelangt diese dann direkt zum Druckunterlagen-Empfänger. Der Workflow kann für jeden Benutzer und für jede Vorlage individuell angepasst werden. Sie bestimmen den Ablauf. Wir steuern die Berechtigungen von einzelnen Usern oder ganzen Gruppen nach Ihren Angaben.

smart2proof

Erstellen Sie via Internet Ihre eigenen Proofs in RTK-Qualität, zertifiziert nach PSO-Standard ISO 12647. Alles, was Sie dazu benötigen, ist ein Browser und ein Account auf unserem System. Sie wählen im Menu das gewünschte Papier und senden per Drag-and-Drop Ihr PDF/X auf unsere Anlage. Wir übernehmen den Rest: Zugeschnitten und gut verpackt, erreicht Sie Ihr farbverbindliches Proof schon am nächsten Tag am gewünschten Ort.

Test-Login

Registrieren Sie sich hier für einen kostenlosen Test und eine Offerte für diese aussergewöhnlich smarte Dienstleistung:











*-Felder bitte ausfüllen


Media services
Beratung
Bildveredelung
Textverfeinerung
Publishing
Barrierefreie PDFs
Gigantoprint
Druckrealisation